Ich kann mich noch sehr genau an deine weit aufgerissenen Augen erinnern. Du hattest voller Angst zu mir aufgeschaut, während du auf dem Dielenboden vor ihm hocktest.
Vor seinen Füßen warst du zusammengesunken und flehtest ihn um Gnade an. Und als er mir mit ruhiger Stimme befahl in mein Zimmer zu gehen und meinen Gürtel zu holen, waren dir die Tränen über die Wangen gelaufen während dein Schluchzen sich für immer in mein Hirn einbrannte. Ich stand, vom Schock an die Wand gepresst, einfach nur da und starrte auf dich hinab. Deine Augen flehten mich still an.


Immer wenn ich vor jemandem ausspreche, dass ich den Regen liebe, schauen mich die Leute mitleidig an und sagen einfach gar nichts dazu. Vermutlich aus Angst, etwas Falsches in Gegenwart einer so fragilen Person zu äußern.
Dabei meine ich ja nicht, dass ich die sonnigen Tage nicht mag. Ganz im Gegenteil. Ich liebe es, wenn die Sonnenstrahlen meine Haut kitzeln und die empfundene Kälte von Gänsehaut in die Ferne gescheucht wird. Das Prickeln, gefolgt von einem tiefen Seufzer, den ich mir in diesen Momenten einfach nicht verkneifen kann. Das Gefühl angekommen zu sein, egal wo ich mich befinde. Das Gefühl, wenn das Leben jede Faser meines Körpers durchströmt...
('cause that's how we roll)

Ok, was ist hier eigentlich los?
Permanent schreibt die Olle, die sich da Bea nennt, dass es ihr voll leid tut, weil sie mal wieder ewig nicht online war. Tausende Entschuldigungen folgen, zwei eingeworfene Monatsrückblicke und dann wieder Funkstille. Was zum Fuchs soll das?
Die Erklärung: Mein Blog ist in der Pubertät! (...dramatische Pause....)
YAY, der Juli ist vorbei! Naja... eher: NAY, der Juli ist vorbei! Die Zeit rennt in letzter Zeit einfach nur... geht euch das auch so? 
Auf jeden Fall habe ich hier meinen Monatsrückblick für euch. Der Juli war bei weitem nicht so spectacular wie der Juni, aber seht selbst:

Buchige Neuzugänge
Oh oh... Im letzten Monat ist es ein wenig eskaliert... Im Juli sind sage und schreibe 12 Bücher bei mir eingezogen (like WHAT?). Heiliger Klabautermann, sowas gab es bei mir das letzte Mal, als der Bücherzirkus in der Stadt war (ich bete, dass er wiederkommt!!).
Meine Ausbeute:
Mein letzter Post ist schon eine ganze lange Weile her. Dafür gab es natürlich einige Gründe und die möchte ich gern mit euch teilen in meinem

Monatsrückblick Juni 2016 (besser spät als nie ;) )
Permanentes Thema im Juni (wie im Juli) waren meine Prüfungen, weshalb mein Blog über diese Zeit pausiert hat. Aber dieses grausige Kapitel möchte ich hier nicht weiter ausführen und mache mit etwas VIEL schönerem weiter!


Verlag: Egmont LYX Verlag
Broschierte Ausgabe: 323 Seiten
Preis: 12.99 €
ISBN: 978-3-7363-0124-5


Klappentext
Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin …

Inhalt & Aufbau
Erica hatte kein einfaches Leben und lernte schon früh den Ernst des Lebens kennen. Sie wuchs zu einer Kämpfernatur heran, die hart für ihren Harvard-Abschluss arbeitete und mit tatkräftiger Unterstützung weniger Freunde eine kleines Internet-Startup gründete. Ihr nächstes Ziel ist es, einen Investor für ihre Firma an Land zu ziehen, doch da tritt Blake Landon in ihr Leben, der zunächst nichts als Verachtung für sie übrig zu haben scheint...
"Was hatte die Änderung bewirkt? Was machte den Unterschied? 
Sie selbst. 
Ganz allein sie selbst."
S. 528

Verlag: blanvalet Verlag
Taschenbuch: 764
Preis: 9.99 €
ISBN: 978-3-7341-6000-4

Klappentext
Seit der Nebel die ganze Welt überzogen hat, leben die Menschen in festungsartigen Städten auf den Gipfeln der Berge. Den Nebel zu betreten kann tödlich sein. Dennoch fallen Truppen der Gipfelfestung Aurora in das Gebiet von Albion ein, und ein Krieg kann nicht mehr abgewendet werden. Der Gipfelfürst von Albion ruft seine Verbündeten zusammen und bereitet sein Volk auf den Kampf vor. Die Flotte ist stark, die Männer und Frauen sind gut ausgebildet. Doch seine größte Hoffnung setzt der Gipfelfürst auf die geheime Mission von Kapitän Grimm und dessen Luftschiff Jäger.

Inhalt & Aufbau

Kurz nachdem Turm Albion von aurorischen Truppen angegriffen wurde, wird eine kleine Gruppe von albionischen Gardisten auf eine wichtige Mission geschickt, um dem Gegner das Handwerk zu legen. Das tückische an der Sache ist, dass ebendiese Gruppierung aus drei jungen Menschen, die zur Zeit des Angriffs noch mitten in der Grundausbildung steckten, zwei Ätherikern, die sonderbarer nicht sein könnten und einem Luftschiffkäpitän, der vor Jahren unehrenhaft aus der albionischen Luftschiffflotte entlassen wurde, besteht.
Der Leser begleitet dieses Team an Sonderlingen auf eine spannende Mission, die die Gegner Albions zu Fall bringen soll.